29. Mail 2018: Fortbildung „Fisch aus guten Quellen kindgerecht zubereitet – Tipps für die Verpflegung von Kitas und Schulen"

Die DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung von Kitas und Schulen empfehlen mehr Fisch in der Gemeinschaftsverpflegung. Doch in der Praxis ist es für Speisenanbieter bzw. Köchinnen und Köche nicht so einfach, kostengünstigen und trotzdem qualitativ hochwertigen Fisch zu erhalten und kindgerecht zu verarbeiten. Um dies zu ändern, wollen wir Hilfe leisten. Frau Barbara Stadler, Profiköchin aus Leidenschaft und bekannt durch die beim TV-Sender Radio Bremen produzierte beliebte TV-Serie „Herdbesuche“ wird mit einer exklusiven Fortbildung im kleinen TeilnehmerInnenkreis die Besonderheiten der Fischverarbeitung vorstellen.

  • Mögen Kinder eigentlich Fisch?
  • Wenn nicht, wie machen wir Fisch Kindern schmackhaft?
  • Wie bereiten wir den Fisch schonend zu, so dass seine Aromen erhalten bleiben?
  • Welchen Fisch wählen wir am besten aus?

Beim gemeinsamen Kochen und Essen gehen wir auf diese Fragen ein, tauschen wir uns über unsere Erfahrungen und Gemeinsamkeiten aus.

Auch die Frage, wo wir guten Fisch einkaufen, wird an diesem Nachmittag geklärt. Nicole Knapstein vom
Verein sustainseafood e.V. wird mit ihrem Beitrag auf die Bezugsquellen von gutem, nachhaltig
gefangenen Fisch eingehen. Beiträge zur ernährungsphysiologischen Bedeutung von Fisch und zur
Lebensmittelhygiene runden den Nachmittag inhaltlich ab.

Fortbildung „Fisch aus guten Quellen kindgerecht zubereitet – Tipps für die Verpflegung von Kitas und Schulen“

Zielgruppe: Speisenanbieter, Köchinnen und Köche
Zeit: Dienstag, 29.05.2017 von 14:00 – 18.00 Uhr
Ort: Ecolea Private Berufliche Schule, Lankower Straße 9 – 11, 19057 Schwerin

TeilnehmerInnengebühr: 90,00 €

Bitte melden Sie sich per Fax oder E-Mail mit dem Formblatt an, das Sie über folgendem Link aufrufen können:
Initiates file downloadProgramm und Anmeldung


22.02. Praxis-Workshop "Snacks in weiterführenden Schulen" in Rostock

Kategorie: Aktuelles, Schulverpflegung


Bei älteren Schülerinnen und Schülern sinkt die Teilnahme am „klassischen“ Mittagessen in der Schule. Dieses wird häufig mit Fast-Food oder Snacks in Imbissen oder Supermärkten ersetzt.

Schulen und Speisenanbieter stehen damit vor der Aufgabe attraktive und auf die Bedürfnisse von Jugendlichen zugeschnittene Speisen anzubieten, die sie mit ihren Freunden unkompliziert verzehren können. Gleichzeitig ist eine ausgewogene Ernährung wichtig für die Lern- und Leistungsfähigkeit der Heranwachsenden.

Diese Frage nimmt der Praxis-Workshop auf. Sie erhalten theoretisches Hintergrundwissen zum Essverhalten von Jugendlichen und zur Gestaltung von Snackangeboten. Im Praxisteil bereiten Sie diese selber zu und erhalten Tipps für die Einführung von Snacks.

Genutzt werden hierfür die Rezepte des Projekts undefined „Schule + Essen = Note 1“ auf Grundlage der Broschüre undefined„Snacks in weiterführenden Schulen“.

 

Zielgruppe:   Küchenleiter/Köche, Hauswirtschaftskräfte, Verantwortliche in der Schulverpflegung,  Schulpersonal, Verantwortliche in Schülerfirmen, Interessierte

Zeit:            Donnerstag, 22.02.2018 von 14:15 – ca. 18:00 Uhr

Ort:             Paul F. Scheel-Schule (Lehrküche), Semmelweisstraße 3, 18059 Rostock

Teilnehmergebühr:  15,00 € pro Person

undefinedProgramm und Anmeldung

 

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit Gesunde Städte-Projekt Hanse- und Universitätsstadt Rostock statt.

 

 


Mai - 2018
S M D M D F S
  01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18
19
20
21 22 23 25 26
27 28
29
30 31  
Samstag, 2018-05-19
Sonntag, 2018-05-20